Die Operation

Zur Betäubung keine Spritze nur Tropfen!

Die Operation verläuft fast immer gleich: Die getrübte Linse wird entfernt und durch eine künstliche Linse (Intrakokularlinse) ersetzt. Der Arzt kann vorher die notwendige Brechkraft der künstlichen Linse auf eine Dioptrie genau ermitteln. Die Berechnung erfolgt anhand der mit Ultraschall oder mittels optischer Verfahren (Laser) gemessenen Länge des Augapfels und der Hornhautkrümmung.

Wird keine Kunstlinse eingesetzt, müsste nach Entfernung der getrübten Linse eine starke Brille (sogenannte Starbrille) getragen werden. Heute wird immer, ggf. in einem zweiten Eingriff eine Linse implantiert.

Es wird immer zuerst ein Auge operiert. Sollte auch das andere Auge betroffen sein, kann der zweite Eingriff einige Zeit später erfolgen.

Am häufigsten wird eine Kataraktoperation mit Linsenkernverflüssigung (Phakoemulsifikation) vorgenommen. Es wird hierbei nur ein kleiner Schnitt am Übergang von Hornhaut und Lederhaut vorgelegt. Durch diesen Schnitt wird ein winziges Stück der Kapsel entfernt. Dann wird mit einem speziellen Ultraschallgerät der Linseninhalt so fein zerkleinert, abgetragen und entfernt. Der zurückbleibende hauchdünne Kapselsack dient als Stütze für die künstliche Linse.

Nun wird die künstliche Linse eingesetzt, die aus einem elastischen durchsichtigen Material besteht und die gefaltet durch die winzige Öffnung geschoben wird. Danach entfaltet sie sich. Zwei halbkreisförmige elastische Bügel am Rand der Linse sorgen für sicheren Halt in dem Kapselsack.

Da der Schnitt so klein ist muss dieser häufig nicht mal durch eine Naht verschlossen werden.

Die neue, künstliche Linse verbleibt lebenslang im Auge, d.h. sie muss später nicht entfernt oder ausgetauscht werden.

Entsprechend Ihrem Augenzustand und Ihren Wünschen können folgende Linsen verwendet werden:

Normale klare oder gelbe Linse:

Beispiel "Gelbe Linsen"

Photochromatische Linse:

Beispiel "Photochromatische Linsen"


Artikel "L'Alsace"

Torische Linsen bei Hornhautverkrümmung:

Beispiel "Torische Linsen"

Multifokale Linsen bei Altersichtigkeit:

Beispiel "Multifokale Linsen"

Letzte Änderung: 30.09.2013

Wir sind für Sie da:

Montag - Freitag: 9:00 - 18:00 h
Samstag: 9:00 - 12:00 h

Fon: 0033.680.278971

futura Laserzentrum
19, rue de la glacière
67300 Schiltigheim
Frankreich

info@futura-laserzentrum.de
Anfahrtsbeschreibung/Map

QR-Code

Ansprechpartner

Termine

Nach Vereinbarung!

E-Mail-Service

Wir informieren Sie gerne. Nutzen Sie unseren E-Mail-Service

© futura ophtalmologie

Home        Futura        Sehfehler        Grauer Star        Wir helfen        Kontakt        Impressum        Datenschutz        Sitemap